Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Berufseinstiegsbegleitung für Schüler*innen

 

Die Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) ist ein Bildungsangebot, welches die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit durchführt.

Ziel ist die Unterstützung von Schüler*innen beim Übergang von der allgemeinbildenden Schule in eine berufliche Ausbildung.

Die Teilnahme ist für die Schüler*innen und ihre Eltern kostenlos.

Die Berufseinstiegsbegleitung unterstützt junge Menschen ab der 9. Klasse an allgemeinbildenden Schulen. Im Idealfall erstreckt sich die Betreuung über 2 ½ Jahre. Sie bietet Hilfestellung in sämtlichen Bereichen der Berufsorientierung, der Berufswahl und während des gesamten Bewerbungsprozesses für Praktika und Ausbildung. Dabei werden persönliche Stärken, Interessen und Fähigkeiten berücksichtigt.

Gemeinsame Ziele sowie eine intensive Förderung werden zusammen mit dem*der Berufseinstiegbegleiter*in festgelegt.

Die Berufseinstiegsbegleiter*innen legen viel Wert darauf, mit den Schüler*innen wichtige Schlüsselkompetenzen, das Bewusstsein guter Umgangsformen und die Rechte und Pflichten von Ausbilder*in und Auszubildenden zu thematisieren.

Die Berufseinstiegsbegleitung bietet Unterstützung der Schüler*innen:

  • bei der Berufsorientierung
  • bei der Erstellung und Versendung von Bewerbungsunterlagen
  • bei der Recherche von freien Ausbildungsstellen und Besuche von Ausbildungsmessen
  • beim Vorbereiten auf Einstellungstests und Vorstellungsgesprächen
  • bei persönlichen Problemen
  • beim Erreichen des Schulabschlusses
  • in den ersten 12 Monaten der Ausbildung
  • Wir finden gemeinsam heraus, welcher Beruf und welcher Ausbildungsweg zu den Jugendlichen passen (Berufsorientierung, Stärken-Schwächen-Analyse).
  • Wir üben Fähigkeiten, die für einen Bewerbungserfolg wichtig sind (Auftreten, Kommunikation, Respekt).
  • Wir unterstützen dabei, Praktika und/oder eine passende Ausbildungsstelle zu finden (Bewerbermanagement, Vermittlung von Stellen, Netzwerkarbeit).
  • Wir vermitteln zwischen Betrieben, Eltern und Jugendlichen in der Ausbildung, um Abbrüche zu vermeiden.
  • Wir stehen bei aufkommenden Fragen beratend zur Seite (Betriebsbesuche, Feedbackgespräche, Elternarbeit).

Die Beratung findet in der 9. und 10. Klasse wöchentlich im Schulkontext statt. Diese dauert in der Regel 45 Minuten, bei Bedarf auch länger.

Gespräche mit Eltern können jederzeit nach Vereinbarung stattfinden und auch an den Beratungstagen sind wir an den Schulen.

Während der Ausbildung sind Termine im 14-tägigen Rhythmus eine Möglichkeit der Beratungsform für die Auszubildenden. Außerdem findet ein Austausch mit dem*der Ausbilder*in im Betrieb und der Berufsschule über die Entwicklung in der Ausbildungszeit statt.

Im Idealfall erstreckt sich die Betreuung über 2 ½ Jahre.

  • die Schüler*innen möchten freiwillig zusätzliche Unterstützung bei der Berufsorientierung
  • die Eltern stimmen der Begleitung zu
  • die Teilnahme wird mit der Agentur für Arbeit abgestimmt

Die Berufseinstiegsbegleitung ist für Schüler*innen, deren Eltern und die beteiligten Ausbildungsbetriebe kostenlos.

Die Finanzierung des Projektes erfolgt durch die Bundesagentur für Arbeit, das Land NRW sowie projektbezogen mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist das wichtigste Instrument der Europäischen Union zur Förderung der Beschäftigung in Europa. Mehr dazu unter: www.esf.de

 

 

In folgenden Schulen in Westfalen wird derzeit die berufliche Einstiegsbegleitung durchgeführt:

 

Region Ostwestfalen-Lippe (OWL):

  • Gesamtschule Aspe
  • Sekundarschule Blomberg
  • Sekundarschule NORDLIPPE, Extertal
  • Hauptschule Heidenoldendorf, Detmold
  • Sekundarschule Horn-Bad Meinberg
  • Jacobischule, Kalletal
  • Hauptschule Maßbruch und Sekundarschule der Stadt Lage
  • Heinrich-Drake Hauptschule, Lemgo
  • Felix-Fechenbach-Gesamtschule, Leopoldshöhe
  • Hauptschule Lohfeld, Bad Salzuflen
  • Johannes-Gigas-Schule, Lüdge
  • Heinz-Sielmann-Schule, Oerlinghausen
  • diverse Berufskollegs im Kreis Lippe im Rahmen der Nachbetreuung

Region Münsterland/Coesfeld:

  • Profilschule, Gemeinschaftsschule Ascheberg
  • Kreuzschule, Hauptschule Coesfeld
  • Pestalozzischule, Förderschule Dülmen
  • Steverschule, Förderschule Nottuln
  • Sekundarschule Legden, Rosendahl
  • Edith-Stein-Schule, Hauptschule Senden

Schulen in Dortmund:

  • Hauptschule Externberg
  • Hauptschule Kley
  • Hauptschule Scharnhorst
  • Hauptschule am Hafen
  • Martin-Luther-King Gesamtschule
  • Anne-Frank Gesamtschule
  • Heinrich-Böll-Gesamtschule
  • Dellwig Förderschule
  • Reinoldi Sekundarschule
  • Gesamtschule Gartenstadt
  • Konrad von der Mark Schule
  • Gesamtschule Scharnhorst
  • Jeanette-Wolff-Schule
  • Tremonia Förderschule DO
  • Wilhelm-Rein-Schule
  • Gustav-Heinemann Gesamtschule

Alle Berufseinstiegsbegleiter*innen sind bei der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA) beschäftigt. Gemeinsam mit den Schüler*innen und Eltern legen sie fest, wie die Unterstützung konkret aussehen soll.