Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung (IHK)

Umschulung

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung planen und organisieren komplette Logistikketten. Sie regeln Lagerung, Umschlag und Versand von Waren aller Art. Sie suchen geeignete Transportmittel und -strecken aus und kümmern sich um Gefahrgut-, Versicherungs-, Grenz- und Zollformalitäten. Als Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung erarbeiten Sie Terminpläne, beraten und betreuen Kund*innen, erstellen Angebote und rechnen die Leistungen ab. Darüber hinaus gehören Schadensmeldung und -regulierung, Erledigung und Überwachung des Zahlungsverkehrs und das Mahnwesen zu Ihren Aufgaben. Der Kontakt mit ausländischen Geschäftspartner*innen und Kund*innen wird überwiegend in englischer Sprache geführt.

Bei der DAA Westfalen können Sie eine Umschulung zum/zur Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung (IHK) in Teil- oder Vollzeit absolvieren.

Download Flyer Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung (PDF)

Was macht ein/e Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung?

  • Kund*innen beraten und Angebote erstellen: über Dienstleistungsangebote, Tarife, Transportprobleme sowie Warenverpackungen (Emballage) und Frachtgutzerlegungen (Containerisierung) informieren und beraten, Kostenangebote und -voranschläge erstellen, über Gefahrstoff-/Gefahrgutvorschriften, Signierungs- und Zollvorschriften aufklären, Terminpläne ausarbeiten
  • Aufträge abwickeln: Auftragsbestätigungen erstellen, Speditionsaufträge entgegennehmen, Transporte im Nah-, Fern- und internationalen Verkehr abwickeln
  • Planen und Disponieren: Transporte disponieren, überwachen, steuern und kontrollieren, Termine nach Prioritäten planen, Touren ausarbeiten und einteilen, Informationen über Frachtenmärkte und Transportangebote anderer Unternehmen einholen und auswerten, Transportmittel bereitstellen (Lkw, Bahnwaggon) bzw. Frachtraum einkaufen (in Seeschiffen, Flugzeugen), Frachtführer, Transport- und Lagerpartner beauftragen, behördliche Genehmigungen für Spezial- bzw. Gefahrguttransporte einholen, Transportablauf beobachten und bei unvorhergesehenen Ereignissen sofort neu- oder umdisponieren (Staus, Witterungseinflüsse)
  • Fracht und Transport abwickeln: Transportdokumente ausfertigen, Transportversicherungen vermitteln und abschließen, Frachtkosten gemäß den für den Verkehr gültigen Tarifen berechnen, Rechnungen und Rückrechnungen erstellen, Reklamationen entgegennehmen, prüfen und bearbeiten
  • Zollangelegenheiten abwickeln: Aus- und Einfuhranmeldungen ausfüllen, Zollerklärungen und sonstige Zolldokumente ausfertigen, eingehende Sendungen verzollen, vorzeitige Freigaben des Zollgutes erwirken (z. B. durch Bankbürgschaften), Ein- und Auslagerung von Waren im Zolllager abwickeln, Zollvorlagen bankmäßig abwickeln
  • Schadensfälle abwickeln: Schadensausmaß feststellen und ein Schadensprotokoll erstellen, Schadensursache und Verantwortliche ermitteln, Haftungsfragen klären, ggf. eine*n Havariekommissar*in einschalten, Entsorgung beschädigten Gefahrguts beantragen und überwachen
  • Tätigkeiten in der Lagerei: Umschlagslager, Kommissionierungslager, Zolllager verwalten, Kund*innen bei ihrer eigenen Lagerführung, -verwaltung beraten, Lager auswählen (gutabhängig bzw. entfernungsabhängig), Lagerformulare entgegennehmen und prüfen, Lagerpapiere ausfertigen, Lagerversicherungen abschließen, Einzelsendungen auf Abruf zusammenstellen und abrechnen (Kommissionieren)
  • allgemeine Büro- und Verwaltungsaufgaben: Schriftwechsel mit Auftraggeber*innen, Frachtführer*innen und Lagerhalter*innen führen und abwickeln, Speditionsunterlagen (Speditionsbücher, Lagerbücher) führen, Verhandlungen mit Speditionen, Fuhrunternehmen, Banken, Versicherungen, Behörden und Kund*innen führen, Statistiken erstellen und auswerten, Qualitätskontrollen organisieren, durchführen und überwachen

Weitere Informationen zum Berufsbild Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung finden Sie auf Berufenet.

Information und Beratung

Sie haben Fragen oder möchten einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren?

Rufen Sie uns kostenfrei an unter 0800 1144123, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Gerne beraten wir Sie telefonisch, per Online-Call oder vor Ort an einem unserer Standorte in Westfalen.

Selbstverständlich ist die Beratung bei uns kostenlos, unverbindlich und genau auf Sie zugeschnitten. So ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen Ihren individuellen Weiterbildungsbedarf.

 

Jetzt Beratungstermin vereinbaren