Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Ausbildung zum/zur Ergotherapeut/-in

 

Ergotherapie (von altgriechisch ἔργον érgon, deutsch ‚Werk‘, ‚Arbeit‘ und θεραπεία therapeía ‚Dienst‘, ‚Behandlung‘) ist eine Therapieform, die sich mit der Ausführung konkreter Betätigungen und deren Auswirkungen auf den Menschen und dessen Umwelt befasst.

Die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Ergotherapeuten/Ergotherapeutin können Sie an der Ergotherapieschule der DAA Münster absolvieren. Sie startet jährlich zum 1. Oktober, dauert drei Jahre und wird mit einem Staatsexamen abgeschlossen.

Seit dem 01.01.2021 ist die Ausbildung kostenfrei.

Alle Informationen rund um die Ergotherapieschule der DAA Münster finden Sie hier.

Ergotherapeuten und -therapeutinnen unterstützen und begleiten Menschen jedes Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen. (Quelle: Deutscher Verband der Ergotherapeuten)

Beispiele, wann ergotherpeutische Maßnahmen zum Einsatz kommen:

  • nach Unfällen, Verbrennungen, Operationen, bei rheumatologischen Erkrankungen
  • nach Schlaganfall, bei Morbus Parkinson und anderen neurologischen Erkrankungen
  • bei psychischen Erkrankungen
  • bei Menschen mit Demenzerkrankungen
  • bei Kindern mit Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen

Die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Ergotherapeuten/Ergotherapeutin startet zum 1. Oktober eines jeden Jahres, dauert in der Regel drei Jahre und wird mit einem Staatsexamen abgeschlossen.

Das Examen zum/zur staatlich geprüften Ergotherapeuten/Ergotherapeutin (innerhalb der EU geschützte Berufsbezeichnung) beinhaltet sowohl theoretische wie auch praktische Teile sowie ein Abschlussgespräch mit einer Prüfungskommission. Die Prüfung gilt nur dann als bestanden, wenn insgesamt die Endnote „ausreichend“ erreicht wurde.

Für ein weiterführendes Studium werden Diplom-, Bachelor- und Master-Kurse mit Hochschulabschluss angeboten, die sich inhaltlich unterscheiden.

Ausbildungsbegleitendes Studium der Therapie- und Pflegewissenschaften (B.Sc.)

Die Ergotherapieschule der DAA Münster bietet ihren Schüler*innen bereits seit 2010 die Möglichkeit eines ausbildungsbegleitenden Studiums Therapie- und Pflegewissenschaften in Kooperation mit ihrem Schwesterunternehmen, der Hamburger Fern-Hochschule (HFH).

Vom 2. Ausbildungsjahr an beginnt ein ausbildungsbegleitendes Fernstudium (4 Semester). Nach Abschluss der Ausbildung führen 4 weitere berufsbegleitende Semester zum Bachelor of Science (B. Sc.).

Mehr zum Studium

Die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Ergotherapeuten/Ergotherapeutin startet zum 1. Oktober eines jeden Jahres, dauert in der Regel drei Jahre und wird mit einem Staatsexamen abgeschlossen.

Grundlage für die Ausbildungsinhalte ist in Deutschland die Ergotherapeuten-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vom 2. August 1999.

Lernfelder der theoretischen Ausbildung

Während der theoretischen Ausbildung lernen Sie...

  • welche ergotherapeutischen Behandlungstechniken es gibt und auf welchen Grundlagenmodellen sie beruhen
  • worauf der Beruf basiert und wie er sich entwickelt
  • was speziell für die Ausübung des Berufes auf rechtlicher, medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage von Bedeutung ist
  • psychologische und pädagogische Grundvoraussetzungen im Umgang mit Krankheit und Behinderung einschließlich gesellschaftlicher und persönlicher Rollen- und Normenidentifikation
  • den Einsatz spezifischer Behandlungstechniken an unterschiedlichen Patientengruppen
  • wie man handwerkliche Medien bei unterschiedlichsten Einschränkungen für die Therapie nutzen kann
  • wie man Patienten mit Alltagshilfen oder speziellen Hilfsmitteln, z. B. dem Rollstuhl versorgt und trainiert
  • Aufbau und Funktion des menschlichen Körpers einschließlich aller Systeme wie Muskeln, Nerven, Kreislauf und innerer Organe
  • was die Wahrnehmung für die Verarbeitung von Sinnesreizen bedeutet und wie der Mensch mit sich selber und seiner Umwelt in Interaktion tritt

Praktische Ausbildung

Die Praktische Ausbildung (in Vollzeit mit rund 40 Wochenstunden) erfolgt in 4 Praktikumsblöcken in den dementsprechenden Facheinrichtungen und orientiert sich an den zeitlichen Vorgaben der jeweiligen Institution.

Block 1: rund 3 Monate im arbeitstherapeutischen Fachbereich

Block 2: rund 3 Monate im psychiatrischen/psychosomatischen Fachbereich

Block 3: rund 3 Monate im neurologischen/orthopädischen Fachbereich

Block 4: rund 3 Monate im pädiatrischen oder geriatrischen Fachbereich oder einem kombinierten Modell

 

Das Land Nordrhein-Westfalen hat mit der Änderung der Förderrichtlinie Gesundheitsfachberufe das Schulgeld in den Gesundheitsfachberufen rückwirkend zum 1. Januar 2021 abgeschafft; die schulische Ausbildung an unserer Fachschule für Ergotherapie ist seither für die Auszubildenden kostenfrei.

Am Ende der Ausbildung wird eine Prüfungsgebühr in Höhe von 120,00 Euro erhoben.

Hinzu kommen Kosten für Lehrmittel (Infos dazu vormittags an der Schule im Sekretariat unter 0251 93304-60) sowie für geeignete Kleidung für den praktischen Einsatz.

Gesetzliche Zugangsvoraussetzungen

Zur Ausbildung wird zugelassen, wer eine abgeschlossene Realschulbildung, eine andere gleichwertige Ausbildung oder eine nach Hauptschulabschluss abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer nachweist. (Gesetz über den Beruf des/-r Ergotherapeut/-in vom 2. August 1999, § 4)

Die Volljährigkeit sollte zu Beginn der Ausbildung erreicht sein. 

Wenn Sie sich für eine Ausbildung (ggf. inkl. ausbildungsbegleitendem Studium) an unserer Schule interessieren, dann bewerben Sie sich bitte – schriftlich oder online – mit den folgenden Unterlagen:

  • Anmeldeformular der Ergotherapieschule Münster oder Bewerbungsanschreiben mit Angabe des Lehrgangs sowie des Lehrgangsbeginns
  • tabellarischer Lebenslauf
  • 2 aktuelle Bewerbungsfotos
  • beglaubigte Kopie des letzten Schulzeugnisses
  • evtl. Nachweis über die berufliche Ausbildung
  • evtl. Nachweis über geleistete Praktika
  • aktuelles ärztliches Gesundheitszeugnis, aus dem die Berufseignung hervorgeht (nicht älter als 3 Monate)
  • Nachweis über einen bestehenden Masern-Impfschutz
  • polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)

Anschließend erfolgt jeweils nach Terminvereinbarung ein persönliches Gespräch.

Kontakt

Die Deutsche Angestellten-Akademie Münster, Trägerin unserer Ergotherapieschule, vereint unter ihrem Dach zusätzlich eine Physiotherapieschule und eine Akademie für verschiedenste Fachthemen. Dadurch ergeben sich wertvolle Kontakte und die Möglichkeit zu themenübergreifenden Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese können natürlich auch vor oder nach dem Beginn einer Ausbildung absolviert werden. Gerne beraten wir Sie persönlich!

Weiterbildung im Bereich Ergotherapie

Während der Ergotherapie-Ausbildung bieten wir folgende themenbezogene Weiterbildungen an:

  • Einführung in die Movement Assessment Battery for Children 2 (M-ABC-2). Dies ist ein standardisiertes Testverfahren zur Überprüfung der motorischen Leistungsfähigkeit für Kinder im Alter zwischen 3,0 bis 16,11 Jahren.
  • Workshop zur Entwicklung der Schreibkompetenz Hier erlernen die Ergo-Schüler, wie sich die Entwicklung der Fein-, Grapho- und Schreibmotorik bei Grundschülern entwickelt.

Beispiele für zusätzliche Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Coaching und Beratung für Existenzgründer*innen
  • Teamentwicklung
  • Instrumente für Führung und Zusammenarbeit
  • Kommunikation/Gesprächsführung
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Entwickeln und Führen von Teams
  • Umgang mit Konflikten
  • Grundlagen Arbeitsrecht
  • Lernprozessbegleitung und Motivation
  • Gesundheit als Führungsaufgabe
  • Kaufmännische Weiterbildungen
  • EDV-Anwendungen

Sie haben Wünsche für andere Weiterbildungen? Dann teilen Sie uns gern Ihr Wunschthema mit und wir konzipieren für Sie das passende Angebot!

Zu den Weiterbildungsangeboten der DAA Westfalen

Studium

In Kooperation mit der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) bietet die Ergotherapieschule der DAA in Münster den dualen Studiengang Therapie- und Pflegewissenschaften für Auszubildende (ehem. Health Care Studies) an.

Ausbildungsintegriertes Studium

Vom 2. Ausbildungsjahr an beginnt ein ausbildungsbegleitendes Fernstudium (4 Semester), insgesamt 51 ECTS. Nach Abschluss der Ausbildung führen 4 weitere berufsbegleitende Semester zum Bachelor of Science (B. Sc.).

Dualer Studiengang Therapie- und Pflegewissenschaften

Der duale Studiengang Therapie- und Pflegewissenschaften schließt nach 8 Semestern mit dem Bachelor of Science (B. Sc.) ab. Er ist akkreditiert durch die unabhängige Agentur ZEvA.

Das Studium an der HFH beginnt im zweiten Ausbildungsjahr. Die Lehrpläne von Ausbildung und Studium sind aufeinander abgestimmt. Der erste Studienabschnitt (1.-4. Semester) findet ausbildungsbegleitend mit Präsenzen am Studienzentrum Münster statt.

Der zweite Studienabschnitt (5.-8. Semester) begleitet Ihren Berufseinstieg und Ihre Berufstätigkeit. Das Fernstudium ist mit Studienbriefen, Präsenzphasen, Studienfachberatung und Internet-Support besonders für Auszubildende und Berufstätige geeignet.

Beim Studiengang Therapie- und Pflegewissenschaften studieren Sie zusammen mit Angehörigen anderer Gesundheitsberufe sowie der Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege. Dadurch erweitern Sie nicht nur Ihre fachspezifische, sondern auch die berufsübergreifende bzw. interdisziplinäre Kompetenz.

Semesterbeginn ist jährlich im September. Die Anmeldefrist endet am 15. Juli. Als Studierende/-r haben Sie ein Jahr zuvor Ihre Ausbildung an der Physiotherapieschule bzw. an einer anderen Kooperationsschule der HFH begonnen.

Zulassungsvoraussetzungen

Der klassische Weg zum Studium führt über die (Fach-)Hochschulreife.

Darüber ist ein Ausbildungsvertrag mit einer berufsbildenden Schule erforderlich, die in der Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie oder Gesundheits- und (Kinder)Krankenpflege ausbildet und mit der HFH eine Kooperationsvereinbarung geschlossen hat. Der Ausbildungsbeginn muss ein Jahr vor Aufnahme des Studiums liegen.

Ein Studium an der Hamburger Fern-Hochschule ist auch ohne Abitur möglich:

  • Über eine Fortbildungsprüfung erhalten Sie nach einem Beratungsgespräch ebenfalls die Hochschulzugangsberechtigung
  • Wenn Sie nach der Ausbildung zwei Jahre berufstätig waren, können Sie über eine Eingangsprüfung an der HFH zum Studium zugelassen werden.

Studiengebühren

1.-4. Semester: 130,-€ / Monat

5.-8. Semester: 280,-€ / Monat

Studiendauer: 8 Semester

Zertifizierte Qualität, damit Ihnen das Lernen leichter fällt!

Unser Beitrag zum Gelingen Ihrer Aus- und Weiterbildung sind hohe Qualitätsstandards. Diese gewährleisten wir durch

  • ein bundesweit einheitlich gesteuertes Qualitätsmanagementprogramm der Deutschen Angestellten-Akademie, Trägerin der Schule.

Regelmäßige Aktualisierungen und Kontrollen der Qualitätsvorgaben garantieren sorgfältig ausgearbeitete, praxisnahe Kurse, neue moderne Lehrmethoden und ein dichtes Netz von Kundenzentren, die alle über eine hochwertige und zeitgemäße Ausstattung verfügen.

In einem ständigen Optimierungsprozess werden die Inhalte unserer Kurse immer wieder aktualisiert und weiter verbessert und an die jeweiligen Erfordernisse der wissenschaftlich technischen Entwicklungsstände angepasst.

Nicht zuletzt ist es aber die hohe fachliche und pädagogische Qualität unserer Mitarbeiter*innen ausschlaggebend für den unseren Erfolg. Regelmäßige Audits, Befragungen und Konferenzen sorgen dafür, dass die von uns angestrebten Qualitätsstandards eingehalten und ausgebaut werden.

Unser Qualitätsanspruch

  • bundesweit standardisiertes Qualitätssicherungsprogramm
  • Kontinuität und arbeitsmarktpolitische Aktualität unserer Angebote
  • hohe fachliche, pädagogische und soziale Kompetenz unserer Mitarbeiter*innen
  • gute räumliche und technisch-mediale Ausstattung unserer Schule
  • Jugend- und Erwachsenengerechte Lehr- und Lernmittel
  • regelmäßige Befragungen von Schüler*innen und Mitarbeiter*innen
  • bundesweit standardisierte Aus- und Weiterbildungskonzepte

Weitere Informationen zum Berufsbild Ergotherapeut/-in finden Sie auf Berufenet.

Eine Frau sitzt am Tisch und macht sich Notizen

Information und Beratung

Ergotherapieschule der DAA Münster
Friedrich-Ebert-Straße 181 – 183
48153 Münster

Route planen

Jetzt anrufen

Hier können Sie sich direkt anmelden:

Online-Bewerbung

Bitte beachten Sie vor Eingabe Ihrer Daten unsere Datenschutzerklärung.
 

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Klicken Sie auf "Durchsuchen", um Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse etc.) hinzuzufügen. Bitte berücksichtigen Sie, dass zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung die Übermittlung des Anschreibens, des Lebenslaufs, schulischer und/oder beruflicher Qualifikationsnachweise und Zeugnisse sowie ggf. stellenspezifischer Dokumente erforderlich ist. Weitere Unterlagen können Sie uns freiwillig zur Verfügung stellen. Laden Sie uns diese bitte möglichst in einer PDF- oder ZIP-Datei hoch. Wenn Sie mehrere Dateien hochladen möchten, verwenden Sie bei der Auswahl der Dateien bitte die [STRG]-Taste.
Die Größe der Datei darf insgesamt nicht mehr als 8 MB betragen.

 

Datenschutzhinweis

Mit dem Absenden dieses Formulars werden die von Ihnen eingegebenen Daten an die zuständige Stelle in unserem Haus zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung weitergeleitet. Ihre Daten, die Sie im Rahmen der Online-Bewerbung angeben, behandeln wir vertraulich und verarbeiten diese zum Zweck der Prüfung Ihrer Bewerbung. Die nicht als Pflichtfelder markierten Angaben sind hierbei freiwillig und für die Bewerbung nicht zwingend erforderlich. Sofern Sie im Rahmen der Bewerbung freiwillige Angaben machen oder freiwillig nicht erforderliche Dokumente übermitteln, verarbeiten wir diese personenbezogenen Daten auf der Grundlage Ihrer Einwilligung ausschließlich zum Zweck der Bewerberauswahl. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.